Sportnahrung- Thorhauer- Blog

Eiweiss-Diät-Protein- Diät

Eine weitere Diät- Form – die Protein- Diät.

In diesem Artikel möchte ich Euch die Protein- Diät als eine weitere Diät- Form vorstellen.

Aber zunächst noch ein paar persönliche Worte. Im August habe ich meinen Shop in Nordhausen geschlossen und habe lange überlegt, ob ich noch zu Themen rund um die Sportnahrung schreiben soll. Ich habe mich für ja entschieden.

Viele Sportler wissen aus Erfahrung, dass sich die Körperzusammensetzung merklich in Richtung weniger Fettmasse verändert, wenn Du viel Eiweiss isst.
Warum ist das so? Die Erklärung liefert der menschliche Stoffwechsel. Eiweiß- Überschüsse werden zu Traubenzucker oder Ketonen umgebaut und dann als Energie verbrannt. Theoretisch ist zwar ein Umwandlung in Richtung Körperfett denkbar, allerdings erfolgt dies im menschlichen Körper kaum. Auf diesem Effekt basiert die Protein- Diät.

Eiweiß erhöht die Wärmeabstrahlung nach dem Essen deutlich. Kalorien werden als Hitze an den Umgebung abgegeben. Außerdem verfügt Protein über sehr gute Sättigungseigenschaften, es macht sehr gut satt.

Wärmeabstrahlung als eines der Geheimnisse der Protein- Diät.

Über die Nahrung aufgenommene Proteine erhöhen die Wärmeabstrahlung nach dem Essen um 20- 35 %. Dieser Effekt kann bis zu 36 Stunden anhalten. Der Energieverlust durch Wärme liegt bei bis zu 300 kcal am Tag. Hört sich erstmal toll an, es funktioniert aber nicht nach dem Motto ordentlich reinhauen und dabei noch abnehmen, wäre ja wirklich eine tolle Sache.
Kommen wir zum Hacken: Um als Sportler solche Werte zu erreichen, müssen schon mal mind. 30 % der täglichen Ernährung als Eiweiß zu sich genommen werden. Das bedeutet in der Diätphase mehr als 2-3 g Protein pro Kg- Körpergewicht zu sich zu nehmen. Das sind bei einen Athleten mit 80 Kg Körpergewicht mal eben 160- 240 gr. Eiweiß. Das ist auf Dauer kaum durchzuhalten.
Der Effekte sollte bei jedem Sportler auftreten, ist aber in der Praxis kaum überprüfbar.

Protein- Diät- die Sättigung

Eine weitere Grundlage der Protein- Diät ist die hohe Sättigung von Eiweiß. Im Rahmen einer Diät lässt sich der Blutzucker- Spiegel mit Hilfe von reichlich Protein stabilisieren. Damit kannst Du, die berüchtigten Heißhunger- Attacken verhindern.

Die Wirkung der Protein- Diät

Eine Umstellung der Ernährung auf reichlich Protein wirkt anfänglich sehr gut. Allerdings haben Test gezeigt, dass die Sättigungswirkung von Protein mit der Zeit nachlässt. Wobei ich anmerken möchte, dass die für diesen Artikel verwendeten Quellen, in erster Linie das Buch Ernährungsstrategien in Kraftsport und Bodybuilding von Dr. Christian von Löffelholz (siehe auch Quellen), durchaus von widersprüchlichen Ergebnissen sprechen.
Bei anderen Versuchen, traten diese Effekt nicht auf. Diese Effekte liegen möglicherweise an der Veranlagung der einzelnen Individuen und an der Aufnahme des Eiweißes. Hier scheint es eine Rolle zu spielen, ob wir das Eiweiß über die Nahrung ( z.B. Hähnchenfleisch) oder als Drink ( Whey- Shake) zu uns nehmen.

Protein flüssig oder fest

Mit fester Nahrung ergibt sich im Normalfall eine bessere Sättigung. Zusätzlich empfiehlt sich eine wechselnde Eiweiß- Zufuhr, dass heißt die Menge des Protein sollte durchaus variabel sein. Ein guter Zeitpunkt dafür ist einige Zeit vor der Fett- Abbau- Phase . Dann kannst Du die tägliche Einweiß- Zufuhr auf ca. 1,4 Gramm je Kilogramm Körpergewicht reduzieren, damit ist immer noch ein solider Muskelzuwachs möglich.
Mit Beginn der Eiweiß- Diät kannst Du dann die vollen Vorzüge nutzen.

Diät- Formen und Dauer

Ich glaube die verschiedenen Diät- Formen sind heute schier unüberschaubar. Viele basieren aber auf ähnlichen Annahmen. Im folgenden möchte ich der Frage nachgehen, welches ist die ideale Kalorienverteilung bei einer Protein- Diät. Viele Diätenformen stellen auf eine Verteilung von 30% Eiweiß, 30- 40% Fett und 30-40% Kohlenhydrate ab. Damit sind diese Diäten keine Low- Carb- Diäten. Entsprechende Untersuchungen haben gezeigt, dass die Protein- Diät der klassischen Low- Carb- Diät in nichts nachsteht bzw. dieser überlegen ist.
Die besten Ergebnisse wurden erzielt, wenn bei Hunger zu erst zu Eiweißhaltigen Nahrungsmittel gegriffen wird, dies wurde zu einer täglichen Kalorieneinsparung von bis zu 400 kcal. Dabei spielt auch eine Rolle, dass man über eine gewisse Zeit eine Abneigung zu solchen Lebensmitteln entwickelt und damit automatisch weniger isst. Aus diesem Grund sollte die Diät zwischen 4-16 Wochen maximal für ein halbes Jahr angewandt werden.

Die Vorteile der Protein- Diät

Durch die anhaltend hohe Zufuhr von Protein wird der Muskelabbau gering gehalten, insbesondere dann, wenn die Diät mit einen entsprechenden Trainingsprogramm kombiniert wird.

Aus meiner Sicht eine interessante Diät- Form.

Quellen

Bildquellen

  • Eiweiss-Diät-Protein- Diät: Ramona Thorhauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

OBEN