Sportnahrung Thorhauer- Blog

Kardio-Training

Wissenswertes über Kardio-Training.

Du hast Dir sicher schon die Frage gestellt, wie oft und wie lange soll ich Kardio-Training machen. Die Antwort ist einfach: Alles ist besser als nichts.

Grundsätzlich kann man 4 verschiedene Formen des Kardio- Training nutzen:

  1. Kurzes und sehr intensives Kardio-Training
  2. Metabolisches Kraft- Training
  3. Kardio- Training mit moderater Länge und moderater Intensität
  4. Langes Kardio- Training mit geringer Intensität

 

Zu den einzelnen Varianten:

  1. Kurzes und sehr intensives Kardio-Training

Das so genannte Hochintensitäts- Training gewinnt zunehmend an Bedeutung. Das Training zeichnet sich durch kurze hochintensive Übungen aus. Diese werden mit kurzen Erholungsperioden kombiniert. Die Intervalle sich zwischen 30 und 120 Sekunden lang. Das ganze Training dauert dabei zwischen 15 – 25 Minuten. Aktuelle Forschungen belegen, dass bei dieser Trainingsmethode mehr Kalorien verbrannt werden, als bei moderaten Kardio- Training mit konsistenter Intensität.

Diese Trainingsmethode eignet sich besonders für fite Sportler. Menschen mit schlechter Ausdauer oder gesundheitlichen Problemen sollte diese Methode nicht oder nur sehr vorsichtig anwenden.

 

  1. Metabolisches Krafttraining

Diese Methode ist sehr effektiv. Bei diesem Training werden leichte Gewichte in längeren Perioden verwendet. Das metabolische Training ist in der Lage außergewöhnlich viele Kalorien zu verbrennen. Es beschleunigt die Fettverbrennung und hat eine positive Einfluss auf die hormonellen Reaktionen. Diese Trainingsmethode kann einen Verlust von Muskelmasse verursachen, deshalb sollte das metabolische Krafttraining immer mit normalen Krafttraining kombiniert werden.

  1. Kardio- Training mit moderater Länge und Intensität

Dauer ca. 30- 45 Minuten. Das Training sollte im oberen Bereich des geplanten Pulses durchgeführt werden. Mit diesem Training kannst Du Körperfett effektiv verbrennen allerdings nicht so gut wie beim Hochintensitäts- Training.

 

  1. Langes Kardio- Training mit geringer Intensität

Die Trainingsdauer sollte bei mindestens 60 Minuten liegen. Der Vorteil der Methode ist, dass viele Kalorien aus Fett verbrannt werden. Diese Methode eignet sich besonders für Sportler, die aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen nicht für das Hochintensitäts- Training geeignet sind.

Zu dieser Trainingsmethode zählen u.a. Wandern und Walking.

Wie oft solltest Du Kardio-Training machen?

Mehr Training bedeutet mehr Fettverbrennung und hilft dabei den beschleunigten Stoffwechsel aufrecht zu erhalten. Du solltest also lange inaktive Perioden zwischen den Übungen vermeiden.

Begrenzt wird das Ganze durch die Gefahr des Übertrainings und/oder des Verlustes von Muskelmasse.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Am Effektivsten ist kurzes und intensives Training das häufig ausgeführt wird.

Wann ist der ideale Zeitpunkt für Kardio-Training?

Die beliebteste Methode ist das Kardio- Training am Morgen auf leeren Magen. Am Morgen ist der Körper im perfekten Zustand um Fett zu verbrennen. Allerdings läufst Du auch Gefahr Muskelmasse abzubauen. Ein gute Weg ist deshalb vor dem Training eine kleine Mahlzeit oder einen Protein- Shake zu sich zunehmen, um sioch so vor dem Muskelabbau zu schützen.

Eine weitere Methode ist das Kardio- Training am späten Abend ohne danach etwas zu essen. Dadurch erhöhst Du die Fettverbrennung. Der Nachteil bei dieser Methode ist, dass sich durch das Schlafen der Stoffwechsel verlangsamt iund somit die Vorteile des beschleunigten Stoffwechsel verloren gehen. Die Gefahr Muskelmasse zu verlieren ist deshalb hoch.

Quellen

Viel Spaß wünscht das Team von Sportnahrung Thorhauer

 

MerkenMerken

Bildquellen

  • Sportnahrung Thorhauer Logo: Ramona Thorhauer
  • Kardio-Training: Fotolia: "71265065 - Sports background. Runner feet running on road closeup on shoe. © vitaliy_melnik"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

OBEN