Sportnahrung- Thorhauer Nordhausen- Dein Fachgeschäft für Sportnahrung in Nordhausen

Hähnchen Chopsuey- für die Stoffwechselkur

Hähnchen Chopsuey mit Garnelen

Neues aus der Low- Carb- Küche- Hähnchen Chopsuey mit Garnelen

Heute möchte ich Euch das Rezept Hähnchen Chopsuey mit Garnelen vorstellen, welches sich auch für die Stabilisierungsphase der Stoffwechselkur eignet. Die Anregung für das Gericht haben wir aus dem Kochbuch Die Erfolgsdiät nach Low Carb. Ich habe das Rezept ein wenig modifiziert und dabei die Zutaten aus meiner Sicht ein wenig vereinfacht. Insbesondere habe ich das Entenbrust- Filet durch Hähnchen- Brust- Filet ersetzt. Hähnchen- Brut- Filet ist deutlich einfacher in entsprechender Qualität zu bekommen und hat weniger Fett.

Die Zutaten für das Hähnchen Chopsuey mit Garnelen

Die Zutaten sind für Zwei Portionen gerechnet.

  • 400 g Hähnchenbrust- Filet
  • 6 TK- Garnelen ca. 150 g
  • 80 g Mungo- Sprossen aus der Dose oder dem Glas
  • 80 g Bambus- Sprossen aus der Dose oder dem Glas
  • 80 g Paprika
  • Eingelegte Tomaten aus der Dose
  • Eine kleine Möhre
  • Eine Lauch- Zwiebel
  • Eine Knoblauch- Zehe
  • Margarine zum Anbraten
  • Zwei EL Sojasauce
  • Zwei EL Teriyaki- Marinade
  • Ein kleines Stück Ingwer
  • Pfeffer und Salz

Der eine oder andere wird vielleicht denken, so viele Zutaten für ein Essen. Ich kann Euch aber versprechen der Aufwand lohnt sich durchaus. Nun aber zur Zubereitung.

Zubereitung

Zuerst das Hähnchen- Filet kalt abwaschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. In einer Pfanne mit der Margarine scharf anbraten. Dann das Fleisch in einem Backschlauch 20 Minuten bei 200 Grad fertig garen.
Während das Hähnchen im Ofen ist, das Gemüse waschen und in kleine Stück schneiden.
In einem Wok oder einer Bratpfanne Margarine erhitzen und die Garnelen mit dem klein gehackten Knoblauch anbraten. Das Geheimnis des Wok ist das sogenannte Pfannen rühren, dass heißt die Garnelen und den Knoblauch regelmäßig umrühren. Wenn die Garnelen glasig werden den Paprika und die Möhren dazu geben. Unverändert kräftig umrühren. Jetzt kommt auch der in kleine Stück geschnittene Ingwer in den Wok oder die Pfanne. Unverändert „rühren“, wenn der Paprika und die Möhren beginnen weich zu werden, dann kommen die restlichen Zutaten wie die Bambus- und Mongo- Sprossen und die geschälten Tomaten dazu.
Zu Schluss die Soja- Sosse und die Teriyaki- Marnade dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei Bedarf kannst Du auch noch ein wenig Wasser zugeben und alles schön umrühren.

Das Gemüse mit den Garnelen auf einen Teller anreichten und die Hähnchen- Brut dazu.

Schmeckt wie beim „Chinesen“ und kann sich von den Kalorien sehen lassen, außerdem haben wir komplett auf Geschmacksverstärker verzichtet.

Die Nährwerte

Das Gericht hat pro Portion folgende Nähwerte

  • Kcal 462
  • KH 6,6
  • Eiweiß 60,4
  • Fett 21,1

Durchaus passable Werte für die Stabilisierungsphase der Stoffwechselkur und das bei einem sehr guten Geschmack.
Viel Spaß beim ausprobieren, der Aufwand lohnt sich total.

 

 

 

 

 

Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

OBEN