Sportnahrung- Thorhauer Blog

Gulaschsuppe mal anders- für die Stoffwechselkur

Gulaschsuppe ein Klassiker mal anders

In den heutigen Artikel möchte ich Euch mit der Gulaschsuppe ein ganz bekanntes Gereicht vorstellen. Ich glaube jeder von uns, der Gulaschsuppe mag, hat sie schon mehr als einmal gegessen. Wobei natürlich Gulaschsuppe nicht gleich Gulaschsuppe ist, es gibt erhebliche Unterschiede in der Zubereitung und dem zu Folge auch bei den Nähwerten.

Gulaschsuppe der Unterschied

Ganz oft gehst Du zu einem Fleischer oder in einem Imbiss und holst Dir dort eine Gulaschsuppe to go. Wenn Du Pech hat bekommst Du eine Suppe mit jeder Menge fettigen Fleisch, teilweise mit Fettaugen.
Ich bin der Meinung man kann eine Gulaschsuppe auch anders zu bereiten und habe mich mit dem Thema etwas intensiver auseinander gesetzt und bin letztlich in einem Kochbuch auf ein entsprechendes Rezept gestossen. Das Rezept habe ich im Low Carb Das Kochbuch gefunden. Schließlich muss man auch bei gesunder Ernährung nicht auf alles verzichten was schmeckt.

Die Zutaten

Die Zutaten für zwei Portionen:

  • 250 g Rindergulasch
  • 130 g rote Paprika
  • 150 g geschälte Tomaten aus der Dose
  • 60 g Zwiebeln
  • Zwei Knoblauchzehen
  • Zwei Esslöffel Tomatenmark
  • Drei Esslöffel Olivenöl
  • 750 ml Wasser
  • Eine Prise Majoran
  • Rosenpaprika
  • Schnittlauch
  • Pfeffer
  • Salz

Wie Ihr schon an der Zutaten- Liste erkennen könnt, fehlen die klassischen Zutaten vom Imbiss um die Ecke, wie z. B. Kartoffeln und Schweinegulasch. Natürlich sind die von mir verwendeten Zutaten etwas teuer, gesunde Ernährung ist nunmal etwas teuerer.

Die Zubereitung

Die Zubereitung ist simpel und verlangt keine großen Vorkenntnisse. Zuerst das Fleisch häuten (die Silberhaut vorsichtig mit einen Messer von Fleisch lösen). Dann sichtbares Fett und Sehnen entfernen. Nun das Fleisch in große Würfel schneiden. Zwiebel, Paprika und Knoblauch in kleine Stücke schneiden.

Das Olivenöl in einem Kochtopf erhitzen. Das Fleisch dazu geben und scharf anbraten. Wenn das Fleisch Farbe bekommen hat die Zwiebelwürfel dazu geben und diese ebenfalls anbraten. Im Anschluss mit Salz und dem Majoran würzen und mit dem 750 ml Wasser ablöschen. Jetzt mindestens eine Stunde zugedeckt langsam kochen lassen.

Nach einer Stunde die Tomaten aus der Dose unterrühren. Ich verwende im Normalfall immer geschälte Tomaten aus der Dose und spare mir damit den Arbeitsschritt des blanchieren. Natürlich kannst Du auch frische Tomaten verwenden und diese entsprechend zubereiten. Gleichzeitig den Paprika in den Topf. Das ganze weitere 30 Minuten langsam kochen lassen. Zum Schluss das Tomatenmark unterheben und mit Pfeffer und Salz je nach Geschmack würzen.
Heiß auf den Tisch und guten Appetit

Nährwerte

Kommen wir noch zu den Nährwerten pro Portion und diese unterscheiden sich wesentlich von den Fertig oder Imbiss- Produkten.

  • Kcal 281
  • KH 7,7
  • Fett 14,6
  • Eiweiß 29,2

Ihr seit also ein Klasse- Rezept auch für die Stabilisierungs- Phase der Stoffwechselkur. Aber natürlich auch für alle, die sich Low- Carb bzw. Kalorien- bewußt ernähren wollen.

Viel Spaß beim nach kochen. Ich freue mich, wie immer über Eure Kommentare.

Quellen 

Bildquellen

  • Logo Thorhauer: Ramona Thorhauer
  • Gulaschsuppe mal anders- für die Stoffwechselkur: Ramona Thorhauer

Unsere Blog- Partner

Blogtotal   Blogverzeichnis    Blogverzeichnis  TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

OBEN