Sportnahrung Thorhauer - Blog-

Die Logi Diät basiert auf den Verzehr von Lebensmittel mit einer niedrigen glykämischen Last. Der Name stammt von der Ökotrophologin Marion Grillparzer, die diesem Namen aus dem glykämischen Index abgeleitet hat.

Diese Konzept verspricht schnelle Erfolge auf dem Weg zum Erreichen einer Traumfigur.

Logi Diät Was steckt hinter dem Konzept?

Schnelle Kohlenhydrate haben in der Regel einen hohen glykämsichen Index und bewirken damit eine deutliche Insulin- Ausschüttung. Insulin verhindert die Fettverbrennung. Ein hoher Konsum von diesen Kohlenhydraten führt über kurz oder lang zu einer Gewichtszunahme. Umgekehrt erzeugen Lebensmittel mit einem geringen glykämsichen Index eine viel geringere Insulin- Ausschüttung, was sich günstig auf die Fettverbrennung auswirkt.

Den wichtigsten Effekt auf das Körpergewicht hat die reduzierte Kalorienzufuhr. Zusätzlich kann ein Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index einen stärken Körperfett- Verlust begünstigen, allerdings nur dann, wenn die tägliche Kohlenhydrat- Zufuhr bei über 55% liegt. Bei einem verringerten Anteil an Kohlenhydraten verliert sich die Wirkung.
Um die Logi Diät wirkungsvoll umzusetzen, müssen die Kohlenhydrate den Hauptteil der Ernährung ausmachen.
Die Wirkung der Logi Diät:
Insbesondere in den ersten Monaten ist eine deutlich höherer Gewichtsverlust, als bei einer normalen Low- Fat Diät möglich. Die Logi Diät wirkt daneben nachweislich auf den Körperfettanteil und kann anfänglich ebenfalls Vorteile bieten. In der Stabilisierungsphase gibt es keine Vorteile gegenüber einer „normalen“ Low- Fat Diät.
Lebensmittel mit einem geringen glykämischen Wert haben oftmals ein großes Volumen und helfen damit bei der Sättigung.

Die Wirkung der Logi Diät auf die Muskelmasse

Diese Frage dürfte vor allem die Sportler und hier die Eisen – Sportler interessieren. Aktuell gibt es keinen Beleg, dass die LOGI- Diät die Muskel- Masse besser oder schlechter bewahrt als andere Diäten.
Der glykämsiche Index und die glykämische Last sollen als Anhaltspunkte dienen. Eine langfristige übertriebene Ausrichtung / Ernährung insbesondere für Kraftsportler halten wir für wenig praktikabel. Wenn Du eine Diät machen willst oder musst kann LOGI eine gute Wahl sein.
Im Folgenden möchte ich Euch noch ein paar Hinweise für das tägliche Doing geben.

Kommen wir zur Einteilung des glykämischen Index (GI):
Ein niedriger Index ist kleiner als 40, beispielhafte Lebensmittel wären Vollkornspaghetti.
Ein mittlerer GI geht von 41- 64, hier finden wir eine ganze Reihe von Lebensmittel u. a. Müsli, Vollkorn- Toast und Reis.
Ein hoher GI beginnt ab 65.
In jedem Fall gehören Lebensmittel mit einem geringen GI auf den Speiseplan. Dazu gehören z. B. Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse, magreres Fleisch, Eier, Fisch und fettarme Milchprodukte. Ebenfalls auf dem Speiseplan können Lebensmittel mit mittleren GI stehen, als da wären Vollkornbrot, Vollkorn- Reis aber auch Orangensaft.
Lebensmittel mit einen hohen GI ( wie zum Beispiel Kartoffeln) behalten ihren Platz auf dem Speiseplan, sei sollten allerdings direkt nach dem Work out gegessen werden.

Soweit zur Logi Diät.
Mich würde Euer Feed- Back bzw. Erfahrungen zu der Diät interessieren.

Quellen

 

Bildquellen

  • Sportnahrung Thorhauer Logo: Ramona Thorhauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

OBEN