Sportnahrung-Thorhauer- Blog-

BCAA- die Grundlagen: Den Meisten von uns sind BCAA durchaus ein Begriff. Doch was hat es genau mit den BCAA auf sich? Der Aminosäuren- Spiegel der Muskulatur steigt bei einer Protein- haltigen Mahlzeit normalerweise nur in geringen Grenzen. Woran liegt das? Die Leber ist als Filter zwischen Darm und Muskulatur geschaltet. Allerdings gibt es eine Ausnahme: BCAA.

BCAA- die Grundlagen – Was sind eigentlich BCAA?

Auf Wikipedia findet sich folgende Definition dazu:

„Als verzweigtkettige Aminosäuren (abgekürzt BCAA für englisch Branched-Chain Amino Acids) bezeichnet man die Aminosäuren Valin, Leucin und Isoleucin. Sie gehören zu den essentiellen Aminosäuren, können also vom Körper nicht selbst gebildet werden, sondern müssen mit der Nahrung zugeführt werden. Sie kommen in allen proteinhaltigen Nahrungsmitteln vor.“

Soweit zur Definition. Was ist aber besonders an diesen Aminosäuren?

BCAA- die Grundlagen- wie sie funktionieren?

Oben haben wir festgestellt, dass der Aminosäuren- Spiegel der Muskulatur nach einer Protein- haltigen Mahlzeit nur in geringen Grenzen ansteigt, dies gilt nicht für BCAA. Diese werden im Wesentlichen direkt in der Skelett- Muskulatur verwertet. Außerdem ist bekannt, dass körperliches Training und Low Carb- Diäten den BCAA- Stoffwechsel beschleunigen. Das gleiche gilt aus während einer Null- Diät. BCAA werden auch manchmal als dritter Muskelbrennstoff bezeichnet. Unter katabolen Stoffwechsel- Bedingungen ( Energiegewinnung) wird der Eiweißbau- Stein L- Alanin aus der Muskulatur freigesetzt und dient nach dem Transport in die Leber der Neubildung von Traubenzucker und somit der Versorgung zuckerabhängiger Gewebe.

Damit diese lebenswichtige Quelle nicht versiegt erfolgt eine ständige Entnahme. Dieser Umstand kann zu einer Verringerung der Muskelmasse insbesondere bei starker körperlichen Anstrengung führen, wie dies beim Work out der Fall ist. Dies kannst Du durch die Einnahme von BCAA- Supplements vermeiden.

BCAA sind aber auch wichtig für Ausdauersportler.  BCAA beugen einer vorzeitigen Erschöpfung durch Beeinflussung des Gehirnstoffwechsels vor.

Sicherheit von BCAA

Nach aktueller Erkenntnislage kann ein Erwachsener gesunder Mensch bis zu 60 Gramm BCAA zusätzlich zur Nahrung zu sich nehmen ohne gesundheitliche Schäden davon zu tragen. Wir empfehlen eine tägliche Dosierung von 5 bis 10 Gramm zusätzlich zu in der Nahrung enthaltenen BCAA, den seinen wir mal ehrlich, wer von uns Weis schon wieviel BCAA er täglich über die normale Ernährung zu sich nimmt.

Auf die alleinge Einnahme von L- Leucin sollte vermieden werden, da dies zu Ungleich- Gewichten im Aminosäuren- Stoffwechsel führen kann.

Ich persönlich bin der Auffassung, dass BCAA neben Whey- Protein und Kreatin eines der wichtigsten Supplements ist, dies wird mir auch von meinen Kunden bestätigt. Kunden die regelmäßig BCAA einnehmen fühlen sich frischer beim Training.

Quellen 

MerkenMerken

MerkenMerken

Bildquellen

  • Sportnahrung Thorhauer Logo: Ramona Thorhauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

OBEN